Autor Thema: Datensicherung  (Gelesen 2089 mal)

Offline misch

  • Wintotal-Community-User
  • *
  • Registriert seit: Jun 2014
  • Themenstarter
  • Beiträge: 31
  • Ich liebe WinTotal !
Datensicherung
« am: 18.01.17 um 17:29:20 »
Hallo und guten Tag,
liebe Forumsteilnehmer, ich sichere immer wieder brav meine Daten mit dem Programm O&O auf eine externe Festplatte.
Wenn ich aber nachts mal wachliege kommen mir so die Bedenken: Wie geht das eigentlich im Falle eines Falles?
Ich arbeite mit W7 und habe in meinem Desktop nur eine Festplatte. Wenn diese eines Tages "Crash" sagt und sich verabschiedet, wie geht es weiter? Ich baue eine neue, leere Festplatte ein und hab meine Daten schön auf einer externen HD. Ab jetzt hört bei mir das Drehbuch auf. Kann mir jemand sagen wie es weiter geht?
Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar. :-?
Gruß und Dank,
misch

Offline misch

  • Wintotal-Community-User
  • *
  • Registriert seit: Jun 2014
  • Themenstarter
  • Beiträge: 31
  • Ich liebe WinTotal !
Re: Datensicherung
« Antwort #1 am: 21.01.17 um 12:39:04 »
Schade, anscheinend weiss hier auch keiner wie es weitergeht. :(
Dann muss ich halt anderswo weitersuchen.
Gruß und Dank
misch

Offline hkdd

  • Wintotal-Community-User
  • **
  • Registriert seit: Apr 2014
  • Beiträge: 125
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe WinTotal !
Re: Datensicherung
« Antwort #2 am: 22.01.17 um 10:37:32 »
Deine Frage ist natürlich die FRAGE ALLER FRAGEN im Zusammenhang mit Sichern und Wiederherstellen. Wenn das Sicherungsprogramm keinen Rückwärtsgang hat, dann ist es nichts wert.
Ich habe einige Programme ausprobiert und bin zu der Erkenntnis gekommen, am besten geht es mit Acronis True Image.
www.acronis.com/de-de/personal...lid=CO3D7uS01dECFQQz0wod-5QLuQ
Mit Acronis kann man eine CD erstellen, mit der man den PC startet. Man kann auch einen bootfähigen USB-Stick erstellen. Es ist also während der Sicherung kein Windows aktiv. Nun kann man eine komplette Imagesicherung der Festplatte auf eine externe USB-Platte machen oder ggf. nach einem Totalausfall auch ein Recovery. Dazu baut man eine fabrikneue Platte anstelle der defekten alten Platte ein und zieht die letzte Sicherung darauf zurück. Man kann auch klonen, d.h. wenn die neue Platte kleiner oder größer, als die alte ist, wird die Sicherung an diese Größe angepasst.
Die Sicherung wird immer in eine Datei geschrieben, die kann ziemlich groß sein, deshalb muss die externe Sicherungsplatte mit NTFS formatiert sein, nicht FAT32.
Acronis hat noch eine weitere Funktion. Man kann aus einer Sicherungsdatei eine virtuelle Platte machen. Das Acronis-Tool erzeugt ein virtuelles Laufwerk mit einem Buchstaben pro Partition der gesicherten Platte(n). Damit kann man die letzte Sicherung überprüfen, Dateien kopieren usw.
Ein Beispiel: Man hat versehentlich ein paar Fotos gelöscht, die man eigentlich nicht löschen wollte.
Nun prüft man, ob sie bei der letzten oder vorletzten Sicherung noch da waren, indem man diese als virtuelle Platten anlegt. Findet man dort diese Dateien, kopiert man sie an die gewünschte Stelle, man muss nicht die gesamte Platte zurückholen, nur weil man einzelne Dateien wiederherstellen möchte. Diese Funktion bieten viele der anderen Sicherungsprogramme nicht.
Ich sichere immer in mindestens drei Generationen. Erst wenn die vierte Sicherung erfolgreich stattgefunden hat, wird die älteste Sicherungsdatei gelöscht.
Natürlich muss man für Acronis ein paar Euro ausgeben, die sind aber gut angelegt.
« Letzte Änderung: 22.01.17 um 10:48:19 von hkdd »
Mit freundlichen Grüßen
Hartmut

Offline Gerdi_Toni

  • Wintotal-Community-User
  • *
  • Registriert seit: Feb 2014
  • Beiträge: 8
  • Ich liebe WinTotal !
Re: Datensicherung
« Antwort #3 am: 22.01.17 um 11:45:21 »
Hi,
hier solltest du deine Antworten finden.
www.oo-software.com/de/diskimage-daten-sichern

LG Uwe

Offline misch

  • Wintotal-Community-User
  • *
  • Registriert seit: Jun 2014
  • Themenstarter
  • Beiträge: 31
  • Ich liebe WinTotal !
Re: Datensicherung
« Antwort #4 am: 22.01.17 um 11:46:24 »
Danke Hartmut, habe lediglich die Sache mit dem Virtuellen Laufwerk nicht ganz verstanden. Macht Acronis aus dem über USB angeschlossenen externen Laufwerk auf dem sich die Sicherung befindet, ein virtuelles Laufwerk?
Ist da nicht besser die eingebaute Festplatte gleich zu klonen? :-?
Du merks sicher, ich bin noch rcht grün hinter den Compioren.
Gruß und Dank
misch

Offline Gerdi_Toni

  • Wintotal-Community-User
  • *
  • Registriert seit: Feb 2014
  • Beiträge: 8
  • Ich liebe WinTotal !
Re: Datensicherung
« Antwort #5 am: 22.01.17 um 11:52:18 »
Nein kein virtuelles Laufwerk, Acronis bootet als  so etwa wie ein Live Linux Betriebssystem und bindet die Festplatte ein jetzt kannst du deine Sicherung direkt auf die neue Festplatte überspielen .
Das funktioniert in aller Regel unkompliziert.

LG Uwe;-)

Offline hkdd

  • Wintotal-Community-User
  • **
  • Registriert seit: Apr 2014
  • Beiträge: 125
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe WinTotal !
Re: Datensicherung
« Antwort #6 am: 22.01.17 um 12:22:10 »
Wenn Du ein Recovery machen musst, dann spielst die Sicherungsdaten komplett auf die Festplatte zurück.
Mit dem virtuellen Laufwerk meine ich folgendes: Du schließt die Sicherungsplatte per USB an, auf der sich die Sicherungsdateien befinden. Nun erstellst Du mit Hilfe von Acronis (was natürlich installiert sein muss) aus der Sicherungsdatei ein virtuelles Laufwerk und das ist genau so aufgebaut, wie die gesicherte Platte zum Zeitpunkt der Sicherung. Nun kannst Du dort nachschauen und ggf. einzelne Dateien zurück speichern - eben nicht die komplette Sicherung zurückholen.

Ich will Dir ein Beispiel zeigen. Ich habe auf einer meiner Festplatten 5 Windows-Versionen installiert. Die Acronis-Sicherungsdatei (*.TIB) für diese Festplatte sieht folgendermaßen aus.
Microsoft Windows [Version 10.0.14393]
(c) 2016 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

X:\AcronisSi\CEFIR>dir *.*
 Datenträger in Laufwerk X: ist X_WD_1TB_NTFS_USB2
 Volumeseriennummer: DCFD-ECF5

 Verzeichnis von X:\AcronisSi\CEFIR

04.01.2017  10:36    <DIR>          .
04.01.2017  10:36    <DIR>          ..
04.01.2017  12:34   199.821.208.064 Si_CEFIR_2017-01-04_1043_full_b1_s1_v1.tib
               1 Datei(en), 199.821.208.064 Bytes
               2 Verzeichnis(se), 526.404.956.160 Bytes frei

X:\AcronisSi\CEFIR>
Im Explorer -> rechte Maustaste kann ich diese Sicherungsdatei MOUNTEN (siehe das angehängte Bild)
Dabei entstehen in meinem Fall 5 virtuelle Laufwerke.
Man kann natürlich auch solche Sicherungsdateien von anderen PCs mounten und analysieren...


« Letzte Änderung: 22.01.17 um 13:05:44 von hkdd »
Mit freundlichen Grüßen
Hartmut

Offline misch

  • Wintotal-Community-User
  • *
  • Registriert seit: Jun 2014
  • Themenstarter
  • Beiträge: 31
  • Ich liebe WinTotal !
Re: Datensicherung
« Antwort #7 am: 22.01.17 um 15:22:42 »
Danke Hartmut. Das mit dem virtuellen Laufwerk ist genau das was ich hören wollte. Ich kann also aus meiner Sicherung gezielt Dateien wieder herstellen, ohne eine Gesamtwiderherstellung auszulösen. ;D
Gruß und Dank
misch